Logo1

© ostbayernbahn.de

Donau-Wald-Fahrzeuge9

 Mit dem Touristikzug in den Urlaub.  

  Auf direktem Weg von Norddeutschland bis in den Bayerischen Wald.

Touristikzug für Ostbayern.
Das Konzept ist nicht neu. Aber neu könnte sein: Die Region Bayerischer Wald holt ihre Feriengäste selbst ab, begleitet sie an den Urlaubsort und auch wieder zurück. Umsteigefrei von wichtigen Zentren Norddeutschlands, wie Hamburg, Berlin, Dortmund. Im Sommer wie im Winter. Urlaub von Anfang an! Jede Woche bis Bodenmais, Grafenau oder Freyung. Dieser Zug kann völlig neue Maßstäbe für Komfort und Entspannung setzen. Abgestimmt auf die Wünsche der Reisenden. Besonders unkompliziert: Die Fahrkarten gibt es im Zug. Niemand wird mehr grundlos als Schwarzfahrer verdächtigt. Hier steht der Fahrgast wieder im Mittelpunkt. Das so wichtige Urlaubsgefühl von Anfang an. Auch durch eine besondere Innenausstattung der Züge mit viel kleinen Erlebnisecken.

Service von Anfang an.
Das wird in diesem Zug groß geschrieben. Personal in schmucken Uniformen unterstützt die Fahrgäste während der gesamten Reise. Kümmert sich um das Gepäck. Hilft Älteren beim Ein- und Aussteigen. Verkauft Fahrkarten. Bietet viele kulinarische Schmankerl der Ferienregion. Wie Bärwurz, Geselchtes und zünftiges Bauernbrot. Natürlich lassen sich auch Unterkünfte am gewünschten Zielort noch während der Zugfahrt vermitteln. Auch werden die Sehenswürdigkeiten entlang der besonders reizvollen Route erläutert. Und die heimatlichen Zugbegleiter beantworten alle Fragen zur Ferienregion. Unterhaltung für die Kinder sind kleine Spiele, damit keine Langeweile aufkommt. Mit uriger Volksmusik des Bayerischen Walds werden die Gäste auf die neue Umgebung eingestimmt.

Entspannung von Anfang an statt genervt irgendwo im Stau zu stehen. Bei immer höher steigenden Benzinpreisen ein Gebot der Stunde. Und orientiert an den Wünschen zukünftiger Mobilität älterer Menschen. Quasi als richtige Gemeinschaftsproduktion aller Urlaubsgemeinden mit einen innovationsfreudigen Bahnbetreiber und lokalen Firmen für Catering und Service. Die Gemeinde Bodenmais hat es im mit eigenen Weihnachtssonderzügen vorgemacht.

In einem eigenen Speisewagen gibt es kulinarische Schmankerl zu essen und jederzeit als Mitbringsel auch zu kaufen. In allen Wagen finden sich Infos und Bilder zu einer Region. Natürlich kann an Bildschirmen interaktiv mehr Informationen über die verschiedenen Unterkünfte abgerufen werden. Die neuen Gastgeber holen dann ihre Gäste am Bahnhof ab. In Ruhe kann auch das Gepäck umgeladen werden.