Logo1

© ostbayernbahn.de

Donau-Wald-Fahrzeuge9

 München - Prag in unter 5 Stunden.  

  Mit schnellem Direktzug auf dem kürzesten Weg über Bayerisch Eisenstein.

Ein Prag - München - Express.
Ein neuer ”Prag - München - Express” mit Vorrang vor anderen Zügen könnte bisherigen Umwege auf Straße und Schiene zwischen München und Prag deutlich verkürzen. Der schnelle Zug durchquert dabei Mitteleuropas größtes Waldgebiet mit nur einem Halt. Anfangs erst einmal nur als Tagesrandverbindung. Später auch in regelmäßigem Takt, abhängig von der Nachfrage. Infolge der verschiedenen Stromsysteme in Deutschland und Tschechien, sowie des nicht elektrischen Abschnittes im Bayerwald muss ein leistungsfähiger Triebwagen über Dieselantrieb verfügen.

Bisher fahren nur wenige Alex-Züge mit großen Umwege über Regensburg und Schwandorf nach Prag. Alternativ mit Regionalbahnen wäre vier Mal umzusteigen, bei sehr langer Fahrzeit. Ein Umweg von über 20 km gegenüber dem direkten Weg führten zu Überlegungen einer “Donau - Moldau - Bahn”. Diese sollte den Bau einer neuen Bahnlinie von Regensburg nach Cham erreichen. Inzwischen ist das Projekt eingeschlafen, da Mittel dafür lieber in Projekte wie “Stuttgart 21” gesteckt werden. Besser wäre es daher, dass Züge den kürzeren Weg über Plattling und Bayerisch Eisenstein nehmen. Vorteil: gut ausgebaute Bahnstrecken für hohe Geschwindigkeiten, ausgenommen das kurze Stück von Janowitz bis Eisenstein auf tschechischer Seite. Doch Verbesserungen dafür wären möglich. Und so könnte die Verbindung einmal aussehen:

  Abfahrt in München und Prag gegen 6:30 Uhr,
  Rückfahrt jeweils gegen 16:30 Uhr.

  Reisezeit für 421 km: unter 5 Stunden.

  Unterwegshalte:
  Freising, Landshut, Plattling, Deggendorf,
  Zwiesel und Pilsen

Service wie im Flugzeug.
Besondere Aufmerksamkeit erfährt der Fahrgast am Platz.  Stewards in attraktiven Uniformen informieren in deutsch und tschechisch. Ein üppiges Angebot kulinarischer und literarischer Besonderheiten ist im Fahrpreis enthalten. Großes Gepäck lässt sich in den Abstellecken verstauen. Reservierungen sind bis zur Abfahrt des Zuges z.B. über das Internet möglich. Mit exklusivem Ticket darf man im Cockpit des Zuges mitfahren. Bei der Fahrt wird auch auf die touristischen Besonderheiten links und rechts der Bahnlinie hingewiesen.

Express

Express-Zug.
Ein moderner Dieseltriebwagen z.B. der Bauart "Talent" mit 160 Sitzplätzen und 160 km/h schnell. Außen und innen mit auffällig grün-weißem Design. Besondere Laufruhe, niedrige eberdige Einstiege, bequeme Sitzlandschaften, Audio und Video verwöhnen die Reisenden. Im Inneren des Zuges dagegen eine neue, bisher nicht für möglich gehaltene Qualität an Entspannung und Service. Drei Sitzplatzbereiche zum Auswählen: 1. Klasse, Relaxen und Kommunikation. Ferner gibt es einen eigenen kleinen Bereich der gastronomischen Betreuung.